Das Profilfach Wirtschaft

Das Profilfach "Wirtschaft" vermittelt die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (BWL), der Volkswirtschaftslehre (VWL) und des Rechnungswesens. Die Schülerinnen und Schüler erwerben ein gut strukturiertes und breites Grundlagenwissen, um wirtschaftliche Probleme zu erkennen und zu verstehen, darüber zu reflektieren, kreative Lösungen zu finden und sich eine eigene Meinung zu bilden.


Die Inhalte der Betriebswirtschaftslehre reichen von der Existenzgründung, der Wahl der Rechtsform, der Vertragsgestaltung, der Finanzierung der Unternehmen und deren Jahresabschluss bis zum Arbeitsrecht. Darüber hinaus werden in der Volkswirtschaftslehre die Wirtschaftsordnungen, die Preisbildung auf den verschiedenen Märkten, die unterschiedlichen wirtschaftspolitischen Konzeptionen, die Geldtheorie und die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank sowie die Grundlagen zur Außen- und Weltwirtschaft behandelt. Alle wirtschaftlichen Entscheidungen werden im Wirtschaftsgymnasium St. Klara auf ihre ethischen Gesichtspunkte hinterfragt. Dazu führen wir ein wirtschaftsethisches Forum durch, bei dem die Jugendlichen Praktiker aus Wirtschaft, Politik und Kirche zu ihren Werthaltungen befragen und mit ihnen diskutieren können.

Dieses Fach bietet die Chance, sich einen neuen Bereich zu erarbeiten, ohne die Belastung von Defiziten aus der vorherigen Schullaufbahn.  Die Themen des Faches Wirtschaft sind praxisnah und aktuell.

„Wirtschaft“ wird mit sechs Wochenstunden unterrichtet und ist im Abitur das erste Prüfungsfach.

Das Profilfach ist besonders für die Aufnahme eines Hochschulstudiums der Wirtschaft-, Sozial- oder Rechtswissenschaften sowie zur Vorbereitung einer beruflichen Ausbildung für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung geeignet.