Veranstaltungen

14.07.2021

Gleichberechtigung und Seelsorge

Die Hochschulseelsorgerin Kerstin Schelkle aus Tübingen war am 30.06.2021 zu Gast in den Religruppen der J2.

Auf Einladung des Relikurses von Martin Herma besuchte am 30.06.2021 Kerstin Schelkle, Pastoralreferentin und Sozialpädagogin, sowie Leiterin der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) Tübingen, den Reliunterricht. Sie stellte sich den zahlreichen und durchdachten Fragen auch der Schüler*innen des evangelischen Kurses von Frau Sprenz sowie des zweiten katholischen Kurses von Frau Vogt.

Mit Esprit, Tiefgang und Humor gewährte sie den Schüler*innen der J2 Einblick in das System der katholischen Kirche in Deutschland und berichtete aus ihrem spannenden Berufsalltag.

Frau Schelkle ist eine der wenigen hauptamtlichen Frauen, die eine Leitungsfunktion in der katholischen Kirche haben, und denen sogar ein Priester untergeordnet ist.

Sie erläuterte, dass das Thema Gleichberechtigung der LGBTQ+ Community sowie von Frauen (Stichwort „Maria 2.0“) eine große Rolle unter ihren Studierenden spielt. So hängt etwa die Regenbogenfahne vor der Hochschulgemeinde. Außerdem solidarisiert sich die Gemeinde mit der KHG in Köln, die unter diversen Einschränkungen durch die Bistumsleitung unter Kardinal Wölki leidet.

Kerstin Schelkle macht ihre kreative und vielseitige Arbeit in Tübingen viel Freude. Insbesondere das Entwerfen und Umsetzen neuer Ideen und Projekte, sowie die Begleitung von Studierenden in Krisensituationen erlebt sie als erfüllend.

Sie setzt ihre Hoffnung weiter auf eine Erneuerung des Systems der katholischen Kirche. Ihrer Meinung nach sollte sich die Kirche dabei darauf konzentrieren, was sie wirklich ausmacht:

Die gelebte Nächstenliebe z.B. in Form des „Mitgehens“ mit Menschen, die unter Krisen, Tod und Schicksalsschlägen leiden. Das Offenhalten der Suche nach einem menschen- und lebensfreundlichen Gott, sowie die Fragen nach Sinn und Ziel des menschlichen Lebens.

Die ökumenische Begegnung endete mit der Einladung von Frau Schelkle, die KHG zu besuchen (https://khg-tuebingen.de/) sowie mit einem gemeinsamen Schöpfungs- und Friedens-Gebet von Papst Franziskus.

M. H.