Veranstaltungen

17.09.2018

Franziskus als Leitfigur

Rottenburg. Unter dem Motto Love your life – liebe dein Leben startete die Schule St. Klara das neue Schuljahr mit einem Schulgottesdienst. Dabei stand die 1,50 cm große Franziskusstatue im Pausenhof im Zentrum. Die Skulptur wurde von Walter Steeger restauriert und erhielt eine von dem Architekten Harald Kreuzberger entworfene Stele aus Glas als neue Bleibe.

„Die sieht ja aus wie echt“, bemerkte eine Sechstklässlerin. „Ich dachte von Ferne, es sei ein echter Mensch.“ Die aus Gips gefertigte Franziskusstatue war im Zuge der letzten Umbaumaßnahmen beschädigt worden und wurde von Walter Steeger vor seinem Tod umsonst restauriert. „Normalerweise steht Franziskus oben im Garten“, so Schulleiter Peter Pflaum-Borsi. „Es haben unterschiedliche Personen dazu beigetragen, dass die alte und neu restaurierte Statue heute wieder hier steht. Franziskus hat einen festen Platz bei uns und vielen anderen Menschen und verbindet viele. Und unser Schulmotto Love your life – liebe dein Leben steht ganz im franziskanischen Sinne.“

In einem Anspiel von Lehrern und Schülern ging es um die Frage, „Was bestimmt mein Leben und wofür lebe ich.“ Sowohl Franziskus als auch Klara von Assisi gehörten im Mittelalter des 12. Jahrhunderts zur Oberschicht. Trotz Reichtum und einer guten Bildung waren beide nicht vollkommen glücklich. Erst als Franziskus dem inneren Ruf Gottes folgte und seinen Reichtum mit den Armen und Kranken außerhalb der Stadt teilte, fand er die Erfüllung, nach der er lange gesucht hatte. Fasziniert von seiner radikalen Lebensweise in Armut folgte Klara seinem Beispiel später.

„Aber was hat das mit unserem Leben heute zu tun?“ Diese Frage beantwortete Pfarrer Andreas Rieg mit dem Hinweis darauf, dass wir dankbar für unser Leben sein dürfen. Trotz Armut, Krankheit und vielerlei Widrigkeiten liebten die beiden Heiligen ihr Leben, weil sie sich von Gott geliebt wussten. „Daher dürfen auch wir unser Leben lieben und uns von Gott wertgeschätzt fühlen“, erklärte Rieg und fuhr fort: „ Es geht nicht darum, die Franziskusstatue anzuschauen, sondern dem nachzufolgen, für was sie steht, nämlich Love your life“. In diesem Kontext stand die abschließende Segnung und Weihung der Statue, die nun wieder ihren Platz im Franziskus-Haus findet, einer luftig gestalteten Stele aus Glas, die von Harald Kreuzberger entworfen und vom Förderverein der Schule finanziert wurde.